Die Insel Madeira

E-Mail Drucken PDF

Die Insel Madeira ist Synonym für Natur mit einer üppigen Vegetation, einem milden Klima (Durchschnittstemperaturen zwischen 16ºC und 23ºC), einer sehr angenehmen Meerestemperatur (mit einem Minimum von 17ºC) gute Weine und einer ausgezeichneten Küche. All dies und die hohe Servicequalität, die die Hotels auf der Insel bieten, macht aus ihr eins der beliebtesten Urlaubsziele in Europa. Sie wird jährlich von etwa 1 Million Touristen besucht mit insgesamt 5,7 Millionen Übernachtungen.

Portugal, das Vereinigte Königreich, Deutschland und die skandinavische Länder sind die hauptsächliche Märkte, die mehr als 80% der Besucher repräsentieren. Die vor kurzem auf der Insel tätigen Low Cost Fluggesellschaften haben zum Wachstum des Tourismussektors in der Region und somit zur Entwicklung neuer Märkte beigetragen.

In der zweiten Hälfte des XVIII. Jahrhunderts, mit den Schiffsreisen von Sankt Petersburg nach Südamerika oder Südafrika, entdeckten die Russen Madeira, den die Schiffe mußten im Hafen von Funchal anlegen um die Wasser- und Lebensmittelvorräte frisch aufzufüllen. Einige berühmte Russen wie der Maler Karl Briulov, der Schriftsteller Alexandre Gontcharov, der den Roman „Oblomov“ schrieb, oder der Großherzog Konstantin Pavlovitch haben die Insel besucht.

Joomlart